ProjekteStahlbau

KSK Esslingen-Nürtingen

Neubau einer Kreissparkasse

Zweiflügeliges Gebäude inmitten der Altstadt von Nürtingen auf Kleinbohrpfählen durch die bestehenden Untergeschosse hindurch errichtet. Seitliche Büroflügel umschließen eine Glashalle in die ein Veranstaltungsraum eingehängt ist. Umschließungswände des zweigeschossigen Saales aus punktgehaltenen Gläsern. Vollflächig verglaste Eingangs-Fassade mit extrem schlanken, hinterspannten Fassadenschwertern.

  • Architekt: Auer+Weber+Partner, Stuttgart
  • Bauherr: Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
  • Planung/Ausführung: 1994 bis 1998
  • Umbauter Raum: 29.000 m3

Fuß- und Radwegbrücke

Domäne Hochberg, Ravensburg

Dünnes Brückenband über die im Gelände eingeschnittene Kreisstraße. Schlanke Querschnitte durch Reduzierung der Stützweiten mittels V-förmiger Stützen und Unterspannung im Mittelfeld. Verbundbauweise mit Beton-Verguss vor Ort ermöglichte die Montage der Stahlkonstruktion unter Sperrung der Straße an nur einen Tag.

  • Architekt: Jockers + Partner, Stuttgart
  • Bauherr: Hofkammer Baden-Württemberg
  • Planung/Ausführung: 1995 bis 1997

Sporthalle Buttenwiesen

Dreifachturnhalle mit Turnleistungszentrum

Dreifachturnhalle (80 x 29 m) mit zweigeschossiger Nebenraumspange sowie Eingangsbereich und Foyer. Stahlprofile HEA 800 als Hauptträger, an den beidseitigen Kragarmen zugverankert. Sekundärtragwerk aus vorgefertigten Holz-Hohlsteg-Elementen mit einer Multiplan-Holzplatte. Sockelgeschoss als Massivkonstruktion in Sichtbetonqualität. Umkleiden eingestellt als selbsttragende Holzboxen.

BDA-Preis Schwaben 2006, Prämierung

 

Anzahl Bilder: 21

Sporthalle Johannes-Kepler-Gymnasium

Stuttgart

Die Zweifachsporthalle wird von einem Stahl-Holz-Tragwerk überspannt. Der zweigeschossige Nebenraumtrakt in Massivbauweise bildet den aussteifenden Kern.

Der Hallenbinder spannt über 23 m. Ein geschlossener Steg aus 81 mm KERTO Furnierschichtholz wird beidseitig durch 32 mm dicke Stahlseile parabelförmig unterspannt. Als Obergurt umgreifen zwei gebogene Walzprofile HEB 180 den Steg und spannen ihn gegen seitliches Kippen ein. Die KERTO-Platte kragt durch die Fassade aus und trägt die Dachüberstände.

  • Architekt: Arch. Repper, Hochbauamt + FAI-Architekten, Stuttgart
  • Bauherr: Landeshauptstadt Stuttgart
  • Planung/Ausführung: 1999 bis 2002
  • Kosten Bauwerk: 3,3 Mio Euro
  • Umbauter Raum: 13.825 m3

Furche Geiger Zimmermann TRAGWERKSPLANER GmbH

Kirchheimer Str. 51 · 73257 Köngen
Fon 07024 98390-0 · Fax 07024 98390-50 · Bitte aktivieren Sie JavaScript! · www.fuzi-tragwerke.de